2017 nicht schwanger

2017 wird es bei uns nichts mehr mit einer Schwangerschaft. Wir haben alle Eisbären aufgebraucht.

In Zahlen:

8 Transfers

1 ICSI

15 Blastozysten (nicht alle von dieser ICSI, wir hatten noch welche von 2015)

Es reicht mir auch für dieses Jahr. Wenn schon keine Schwangerschaft, dann wenigstens eine Pause. Es war ein anstrengendes Jahr. Versuch an Versuch ohne Pause ist doch viel. Aber der Kopf will einfach weiter, weiter, weiter. Keine Zeit vergeuden. Vielleicht werde ich nächstes Jahr mehr auf meinen Bauch hören. Mal sehen. Wir werden auf jeden Fall weiter machen. Aber nicht unendlich. Ich bin so weit, dass ich mir eine Grenze vorstellen kann. Und das war mir anfangs eigentlich unvorstellbar. So wandelt es sich.

Die Pause wird allerdings nicht tatenlos sein. Ich werde nochmal eine Bauchspiegelung / Gebärmutterspiegelung machen lassen, wahrscheinlich im Dezember. Nur um sicher zu gehen, dass einer SS tatsächlich nichts im Weg steht. 2014 hatte ich schon mal eine und der 2te Transfer danach war erfolgreich. Daher schöpfe ich daraus etwas Hoffnung.

Zusätzlich ist Ende November Gesprächstermin in der KIWU Klinik. Mal sehen, ob noch was über die vergangenen Transfers gesagt wird. Ansonsten werden wir die nächste ICSI besprechen. Ich hoffe darauf, daß die Medikamente so umgestellt werden können, dass ein geringeres Risiko für eine Überstimmulation entsteht und ein Transfer nach der ICSI /Punktion möglich ist. Dadurch würden sich zumindest statistisch die Chancen von 15% auf 30% erhöhen.

Im Moment bin ich positiv gespannt, auf das was da kommt und wie es laufen wird. So richtig das Gefühl, dass es nix wird, hab ich noch nicht. Daran halte ich noch fest. Somit genieße ich die medikamentenfreie Zeit und den Rest des Jahres. Die Weihnachtszeit naht und da freue ich mich drauf.

In diesem Sinne schon mal eine ruhige, besinnliche und schöne Weihnachtszeit.

Advertisements

Kennt ihr den …

… also ich hab eine Bekannte, die hat lange versucht schwanger zu werden. Irgendwann hat sie dann ihr Leben umgekrempelt und wollte sich nicht mehr auf den Kinderwunsch konzentrieren. Zusätzlich weniger Arbeit, weniger Stress, kein Druck mehr. Und siehe da, sie ist von alleine schwanger geworden.

Heute wieder gehört…

Wie viele doch diese Fälle kennen. 🙉

Gut gemeint ist nicht immer gut.

Es ist nicht besser geworden

Morgen ist Transfer. Eigentlich müsste ich voller gespannter Erwartungen sein. Aber dem ist nicht so. Ich will dies und die nächsten 2 Wochen einfach nur hinter mich bringen. Ich rechne schon gar nicht mehr mit einem Positiv. Die Voraussetzungen sind gerade auch nicht gut. Auf der Arbeit viel und die Kleine Große bekommt die letzten Backenzähne, wodurch das Durchschlafen seit Nächten nicht mehr statt findet. Ich bin K.O. und fühle mich geschlaucht, müde, gestresst und muss immer an die blöden Medikamente denken. Kann man so überhaupt Schwanger werden? Egal, abbrechen kommt nicht in Betracht. Danach ist eh Pause. Alles aufgebraucht. Dann müssen wir wieder eine neue ICSI machen. Ein Termin für das Beratungsgespräch dauert bestimmt wieder 2-3 Monate. Komisch, dieses Mal freue ich mich sogar auf die Pause.

Ich denke also schon weiter, was wäre wenn. Auch eine schlechte Voraussetzung. Sollte man nicht immer positiv denken? Ein Schimmer Hoffnung ist noch im Kern, sonst würde ich alles gar nicht mehr machen. Aber es wird mit jedem Versuch weniger.

Die Zeit rennt, wir werden älter, unsere Maus auch. Wir würden ihr so gerne ein Geschwisterchen schenken. Ich bin doch selbst mit 4 groß geworden. Und ich würde einfach gerne nochmal. Zeitnah. Ach, Zeit rennt.

Ein paar wirre Gedanken aus dem Kopf in den Blog.

Keine Motivation

Mir war / ist im Moment nicht nach Schreiben. Die letzten beiden Versuche haben gezerrt. Es waren so tolle Zeichen, die für ein positives Ende stehen sollten. Natürlich müßte ich es besser wissen, aber ich konnte nicht wieder stehen. Es hat mich immer wieder zerrissen. Die Warteschleifen waren schlimm für mich.

Ich brauche einfach Abstand und möchte möglichst wenig Zeit mit dem Thema Kinderwunsch verbringen. Nur das Nötigste, also die Arztbesuche.

Ich wollte den letzten Beitrag aber nicht so ins leere stehen lassen. Vielleicht überkommt es mich auch wieder, dass ich mehr schreibe. Mal sehen. …

Wie geht es dir Tinchen? Ist dein Wunder da? Ist alles gut?

Alles Liebe eure Eulenherz

Weiter und warten

Für diesen Kryoversuch wurden insgesamt 11 Zellen im Vorkernstadium aufgetaucht. Davon haben 5 überlebt. Ich war etwas geschockt, da wir bisher immer viel bessere auftau Ergebnisse hatten. Anscheinend waren die Eier dieses mal nicht so gut. Bin schließlich auch schon 4 Jahre älter. Es ist, wie es ist. Wenn am Ende sich eines festsetzt für 9 Monate, reicht das ja.

Für für den Transfer hatten wir dann 2 Blastozysten und eine dritte wurde noch eingefroren. Immerhin.

Witzig fand ich, dass genau beim einsetzen der Blastozysten die Kirchenglocken geläutet haben. Es war Punkt 12. Na wenn das nicht positiv sein soll. 😂

Mein Mann war auch dabei. Das ist auch was besonderes. Bisher war er nur bei einem Transfer von insgesamt 7 und dieser war positiv. Also noch mehr Zeichen….

Mir geht es so weit sehr gut. Die Zeit schleicht etwas dahin. Das bleibt hoffentlich nicht so, sonst bleibe ich bestimmt nicht mehr so ruhig.

Weiter warten und hoffen.